Menü
A14 im Leipziger Norden wird saniert – Engstelle und Stau drohen
Klein Mittel Groß

Zwischen Abfahrten Mitte und Nord A14 im Leipziger Norden wird saniert – Engstelle und Stau drohen

Baustellenchaos um Leipzig: Bis in den Herbst hinein wird die A14 zwischen den Abfahrten Leipzig Mitte und Leipzig Nord saniert. Statt drei Spuren muss sich der Verkehr durch zwei Spuren zwängen, mit höchstens 80 km/h.

Autobahnbaustelle (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Auf der A14 zwischen Leipzig Nord und Leipzig Mitte wird ab Montag, 24. April, gebaut. Die Fahrbahndecke auf der Tangente in Fahrtrichtung von Dresden nach Magdeburg wird erneuert. Dazu müssen die Bauarbeiter zunächst den Verkehr auf die Gegenfahrbahn lenken. Statt drei stehen dann nur noch zwei Spuren zur Verfügung. Die Geschwindigkeit 80 km/h begrenzt.

Die Arbeiten auf dem 3,2 Kilometer langen Abschnitt sollen bis zum 19. Juli abgeschlossen sein. Die Kosten von vier Millionen Euro übernimmt der Bund. Nach Ende der Arbeiten – im Zeitraum von August bis Oktober wird die Gegenfahrbahn saniert. Auch dann stehen jeweils nur zwei Fahrbahnen zu Verfügung. Das teilte das Landesamt für Straßenbau am Donnerstag mit.

joka

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Vom Aussterben bedroht: Echte Haarstrang ist Auwaldpflanze des Jahres
Nächster Artikel: Leipziger Vierlinge begrüßen den Osterhasen mit Gedichten