Menü
Deutsche Bahn tauft Notfallkran auf den Namen Leipzig
Klein Mittel Groß

160 Tonnen Tragkraft Deutsche Bahn tauft Notfallkran auf den Namen Leipzig

Er ist schwer, kann 160 Tonnen an den Haken nehmen und heißt „Leipzig“, Beiname Mammut. Die Deutsche Bahn hat einen neuen Notfallkran getauft.

Der neue Notfallkran der DB Netz AG wurde auf den Namen Leipzig getauft – Beiname „Mammut“.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Mit diesem Giganten sollen Strecken nach Unwettern oder Unfällen schnell wieder beräumt sein: Am Mittwoch taufte die Deutsche Bahn einen neuen Notfallkran am Standort Leipzig-Engelsdorf auf den Namen „Leipzig“. 160 Tonnen Tragkraft hat das schwere Gerät, mit dem unter anderem entgleiste Wagen wieder in die Spur gesetzt werden können. Passender Beiname: Mammut.

Er ist schwer, kann 160 Tonnen an den Haken nehmen und heißt „Leipzig“, Beiname Mammut. Die Deutsche Bahn hat einen neuen Notfallkran getauft.

Zur Bildergalerie

Jeder der neuen Kranzüge bestehe aus insgesamt fünf Fahrzeugen, so die Bahn weiter. Neben dem eigentlichen Notfallkran rücken bei einer Havarie der Kranschutzwagen, ein Gegenlastwagen sowie für die arbeitenden Teams ein Schlaf- und Sanitärwagen sowie ein kombinierter Aufenthalts-, Werkstatt- und Energiewagen an.

Seit einigen Jahren investiert die DB Netz AG in neue Notfalltechnik. Davon profitiere auch Leipzig als traditionell wichtiger Standort, so die Bahn in einer Mitteilung. Auch in Wanne-Eickel im Westen Deutschlands und im hessischen Fulda ist solch Spezial-Technik stationiert. Das Unternehmen investiere 35 Millionen Euro in die Erneuerung der Schwergewichte.

Von Evelyn ter Vehn

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Leipziger Veterinäramt bittet um Mithilfe: Wer kennt dieses Schaf?
Nächster Artikel: Großer Altkleiderberg auf dem Leipziger Markt am Montag