Menü
Großer Altkleiderberg auf dem Leipziger Markt am Montag
Klein Mittel Groß

Fashion Revolution Day Großer Altkleiderberg auf dem Leipziger Markt am Montag

Am Montag ist der Fashion Revolution Day. An diesem Tag wollen Aktivisten in Leipzig auf die Probleme mit schneller Mode und deren schlechte Produktionsbedingungen aufmerksam machen. Auf dem Markt soll das ein großer Altkleiderberg symbolisieren.

Überlebende der zusammengebrochenen Rana-Plaza-Kleidungsfabriken arbeiten in einer Fabrik namens Oporajeo (Die Unbesiegten), einer Initiative zur Rehabilitation der Rana-Plaza-Überlebenden.

Quelle: dpa

Leipzig. Am Montag wird ein großer Altkleiderberg auf dem Leipziger Markt zu sehen sein. Wie das Bündnis „Fashion Revolution Leipzig“ mitteilte, will es damit auf die Probleme mit schnell und billig produzierter Mode aufmerksam machen. Ab 11 Uhr können die Leipziger anlässlich des Fashion Revolution Days mit Vertretern des Bündnisses und der Gruppe „Fairtrade Town“ ins Gespräch kommen.

Der Fashion Revolution Day erinnert an das Rana-Plaza-Unglück vor vier Jahren. Am 24. April 2013 war die Textil-Fabrik in Bangladesch eingestürzt. Mehr als 1100 Menschen kamen dabei ums Leben. Die Einsturzgefahr des Gebäudes sei zuvor bekannt gewesen. Die Arbeiter seien dennoch unter Druck gesetzt worden, in die Fabrik zu kommen. Mit dem Fast Fashion Day soll auf die schlechten Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken weltweit aufmerksam gemacht werden.

pad

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Deutsche Bahn tauft Notfallkran auf den Namen Leipzig
Nächster Artikel: Schädlingsbekämpfer packen das Torhaus Dölitz ein