Menü
Sonnenschein und 18 Grad läuten in Leipzig den Frühling ein
Klein Mittel Groß

Wetter Sonnenschein und 18 Grad läuten in Leipzig den Frühling ein

Sonnenbrillenwetter in der Messestadt: 18 Grad und wolkenloser Himmel haben den Leipzigern das erste Frühlingswochenende beschert. Doch die Schönwetterzeit hält nicht lange an.

In Leipzig ließ es sich am Sonnabend besonders gut Vitamin D auftanken.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Frühlingsgefühle in Leipzig: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel haben viele Messestädter den Sonnabend im Freien genossen. „Wir können festhalten, dass dieser 4. März der wärmste Tag in diesem Jahr bisher ist“, erklärte Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig auf Anfrage. Auf 18 Grad kletterte das Thermometer in der Messestadt bis zum Nachmittag, am Flughafen Leipzig/Halle erreichten die Temperaturen sogar 18,1 Grad.

Sonnenbrillenwetter in der Messestadt: 18 Grad und wolkenloser Himmel haben den Leipzigern das erste Frühlingswochenende beschert. In Leipzig ließ es sich damit am Sonnabend besonders gut Vitamin D auftanken.

Zur Bildergalerie

In Leipzig ließ es sich damit am Sonnabend besonders gut Vitamin D auftanken. Viele nutzen den Anflug von Frühling, um sich auf Freisitzen oder in Parks zu sonnen. Auch im Café Satz, das ab sofort auch samstags geöffnet hat, genossen Besucher ihren Kaffee unter freiem Himmel.

Im Vergleich war Leipzig damit ein gutes Pflaster für Sonnenanbeter. Doch auch im restlichen Sachsen sowie in Sachsen-Anhalt und Thüringen bewegten sich die Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad. In Jena wurde der bisherige Spitzenwert in Mitteldeutschland gemessen: Ganze 19,1 Grad schaffte das Thermometer in der thüringischen Großstadt.

Doch ganz so freundlich bleibt es nicht. „In der Nacht kommen Tiefausläufer, die morgens vereinzelt Regen und kühlere Luft bringen“, erklärte Experte Hain. Maximal 13 Grad warm soll es dadurch am Sonntag werden. Ab Montag zeigt sich das Wetter regnerisch, die Temperaturen fallen weiter – nachts sogar auf 1 bis 2 Grad. „Der Winter will sich noch nicht ganz verabschieden und der Frühling steht noch ein bisschen auf wackeligen Beinen“, so Hain.

jhz

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Pro-Europa-Gruppe demonstriert in der Leipziger Innenstadt
Nächster Artikel: Stich um Stich: Tattoo Expo lockt tausende Besucher auf Leipziger Agra