Menü
Leipziger Rathausvorplatz wird neu gestaltet
Klein Mittel Groß

Für knapp eine Million Euro Leipziger Rathausvorplatz wird neu gestaltet

Der Bereich vor dem Haupteingang zum Neuen Rathaus wird für knapp eine Million Euro umgestaltet. Insgesamt soll das Areal repräsentativer und ruhiger werden. Die Durchfahrt für Autos wird stark eingeschränkt.

Der Bereich vor dem Haupteingang zum Neuen Rathaus wird für knapp eine Million Euro umgestaltet. Die Durchfahrt für Autos wird stark eingeschränkt.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig . Vor dem Hauptportal des Neuen Rathauses wird es bald anders aussehen: Das Areal soll ab September 2017 umgestaltet werden. Wie das Dezernat Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig mitteilte, wird der Rathausvorplatz zu einem sicheren und ruhigen  Platz gestaltet. Im Juni 2018 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Die Stadt rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 991.000 Euro.

Auf der Länge der Rathausfassade wird es einen Platz mit Natursteinpflaster und einseitigem Gehweg vor dem Rathaus geben. Vor dem Haupteingang ist ein „repräsentativer Vorplatz“ geplant. Der Abschnitt entlang dem Gebäude der Deutschen Bank soll als Straße mit asphaltierter Fahrbahn und Gehwegen gebaut, die Grünfläche des Promenadenrings vergrößert werden.

Zudem werden der Stadt Leipzig zufolge die Namen der Leipziger Partnerstädte auf den Plattenbelag des Platzes aufgebracht. Gleichzeitig wird die Zufahrt für Autos stark eingeschränkt. Für Berechtigte, insbesondere Menschen mit Behinderung, wird die Zufahrt weiterhin möglich sein.

Die Rathausvorfahrt soll durch versenkbare Polleranlagen an der Hugo-Licht-Straße und an der Ausfahrt zum Ring geregelt werden. Die Durchfahrtsmöglichkeit über Hugo-Licht-Straße und Burgplatz bleibt bestehen.

lis

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: HC Leipzig bekommt 200.000 Euro von der Stadt – unter Bedingungen