Menü
Stadt Leipzig plant neuen Stadtteil und lädt zum ersten Bürgerforum
Klein Mittel Groß

Auf dem ehemaligen Freiladebahnhof Stadt Leipzig plant neuen Stadtteil und lädt zum ersten Bürgerforum

Was Lego kann, kann Leipzig auch: Ein neues Stadtviertel soll her. Am kommenden Mittwoch soll dazu das erste Bürgerforum stattfinden.

Die Stadt Leipzig plant einen neuen Stadtteil. (Symbolfoto)

Quelle: Leipzig-report

Leipzig. Nichts Geringeres als einen neuen Stadtteil planen die Stadt Leipzig und die CG-Gruppe. In einem Bürgerdialog können sich Interessierte informieren, am Mittwoch ist ein erstes Treffen geplant.

Wie die Stadt bekannt gab, soll zwischen der Eutritzscher und der Delitzscher Straße, auf dem Gelände des früheren Freiladebahnhofs, „ein neuer attraktiver Stadtteil“ entstehen. Wohnungen, Gastronomie und Einzelhandel, Grünflächen und 330 Kitaplätze, eine Grund- und eine weiterführende Schule sind für das Areal geplant. Der Stadtrat hat einer Vereinbarung bei der vergangenen Sitzung am 12. April bereits zugestimmt.

In einem Wettbewerb um den besten Plan treten derzeit fünf Teams an. Begleitet werden soll das Ganze durch Dialoge mit der Öffentlichkeit. Bei einem ersten Bürgerforum können sich Interessierte deshalb am Mittwoch um 17 Uhr in der Mensa des Finanzamtes am Wilhelm-Liebknecht-Platz 3/ 4 informieren. Eine kostenlose Kinderbetreuung ist nach Anmeldung (unter weiterdenken@leipzig.de – Anmeldung bis Montag) möglich.

the

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: FDP-Stadtrat Hobusch kritisiert Kita-Taskforce-Vorschlag scharf und fordert Handeln