Menü
Wegen Steinwürfen: Einschränkungen im Zugverkehr Leipzig-Döbeln
Klein Mittel Groß

Vandalismus Wegen Steinwürfen: Einschränkungen im Zugverkehr Leipzig-Döbeln

Weil Unbekannte am Mittwochabend Steine auf einen Zug warfen, kam es auf der Bahnstrecke zwischen Leipzig und Döbeln zu Behinderungen. Wegen Ausfällen kann es noch in den kommenden Tagen Abweichungen vom Fahrplan geben.

Weil Unbekannte am Mittwochabend bei Grimma randalierten, kommt es auf der Bahnstrecke zwischen Leipzig und Döbeln zu Behinderungen. (Archivbild)

Quelle: dpa

Chemnitz/Leipzig. Wegen Vandalismusschäden kommt es auf der Bahnstrecke Leipzig-Döbeln in beiden Richtungen zu Einschränkungen. Wie die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) am Donnerstag mitteilte, waren am Mittwoch in den Abendstunden zwei Triebwagen eines Zuges mit Steinen beworfen worden. Dabei wurde an jedem Wagen eine große Seitenscheibe zerstört. Inzwischen steht fest: Die Bahn wurde in Leipzig-Sellerhausen attackiert, der Schaden aber erst in Grimma festgestellt.

Die Höhe des Schadens konnte ein MRB-Sprecher nicht beziffern. Es sei jedoch kein Bagatellschaden, sagte er. Verletzte habe es nicht gegeben. Laut MRB wurde die Bundespolizei über den Vorfall informiert.

Beide Triebwagen der Talent-Serie müssen zur Instandsetzung ins Betriebswerk. Wie lange die Reparaturen dauern, stand zunächst nicht fest. In den kommenden Tagen könne es wegen der Ausfälle jedoch zu Fahrplanabweichungen auf der Linie RB 110 kommen, teilte die MRB mit.

LVZ

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Ältestes Zoo-Faultier der Welt hängt in Halle ab
Nächster Artikel: Nach Strafanzeige: Altenburgs Kleingärtner treffen Claus Kleber