Menü
BMW-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A14 bei Schkeuditz
Klein Mittel Groß

Vollsperrung BMW-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A14 bei Schkeuditz

Tragische Entwicklung auf der A14 bei Leipzig. Bei einem zweiten Unfall innerhalb weniger Stunden ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der Mann fuhr mit seinem BMW auf einen Lastwagen auf.

Bei dem Unfall auf der A14 kam der Fahrer des BMW ums Leben.
 

Quelle: Michael Strohmeyer

Leipzig. Dramatische Entwicklung auf der Autobahn 14 bei Leipzig: Nach einem Zusammenstoß dreier Autos am Donnerstagmorgen hat sich gegen 10.10 Uhr ein weiterer Unfall ereignet, diesmal in Richtung Magdeburg. In Höhe des Flughafens in Schkeuditz fuhr nach Polizeiangaben ein BMW-Fahrer auf einen Lastwagen auf. Das Auto wurde unter den Anhänger geschoben. Der Fahrer kam dabei ums Leben.

Zur Identität des Mannes laufen noch die Ermittlungen. Wie es zu der Kollision kam, ist ebenfalls noch unklar. Die A14 musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte rückten an. 

Bereits gegen 9.15 Uhr hatte es nicht weit davon auf der A14 in Richtung Dresden gekracht. Zwischen der Abfahrt Leipzig-Messegelände und Leipzig-Ost sind nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei drei Fahrzeuge ineinander gefahren. Die A14 musste an der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 10 Uhr war die linke Fahrspur wieder befahrbar, die Räumarbeiten dauern an.

Möglicherweise sind ein Mann und ein Kind bei diesem Unfall verletzt worden. Zu den Details konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Rettungskräfte seien aber vorsorglich zur Unfallstelle gerufen worden. Auch der entstandene Schaden ist noch nicht bekannt.

Von lyn/nöß

Schkeuditz 51.425009 12.214823
Schkeuditz
E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Klinga: Irrfahrt einer 72-Jährigen endet in fremder Garage
Nächster Artikel: Vergoldete Kalaschnikows und Luxus-Mode in Diebeslager entdeckt