Menü
Keine Zünder: Fliegerbombe in Dresden kann abtransportiert werden
Klein Mittel Groß

Entwarnung Keine Zünder: Fliegerbombe in Dresden kann abtransportiert werden

Die am Donnerstag in der Dresdner Neustadt gefundene Fliegerbombe kann gefahrlos abtransportiert werden. Untersuchungen des Kampfmittelräumdienstes hätten ergeben, dass der Blindgänger keine Zünder enthalte, so die Polizei.

Entwarnung: Die Fliegerbombe in Dresden hat keine Zünder.

Quelle: dpa

Dresden - . Die am Donnerstagvormittag in der Dresdner Neustadt gefundene Fliegerbombe kann gefahrlos abtransportiert werden. Untersuchungen des Kampfmittelräumdienstes hätten ergeben, dass der Blindgänger keine Zünder enthalte, sagte der Polizeieinsatzführer am Fundort. Vermutlich seien Heck- und Frontzünder bereits nach den Luftangriffen kurz vor Kriegsende 1945 entfernt worden.

Die Bombe war am Vormittag bei Schachtarbeiten auf einer Baustelle entdeckt worden. Die Polizei hatte daraufhin den unmittelbaren Bereich um den Fundort abgesperrt.

In Dresden werden immer wieder Blindgänger entdeckt. Große Teile der Stadt waren im Februar 1945 bei Angriffen alliierter Bomber zerstört worden.

Von LVZ

Dresden Neustadt 51.062759821394 13.751792907715
Dresden Neustadt
E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Altenburg: Frau in den Tod gestürzt – Haftbefehl gegen 54-Jährigen
Nächster Artikel: Eilenburger Bahnhof: 17-Jähriger stürzt und verstirbt später