Menü
Nach Fahrerflucht: Ölspur überführt Unfallfahrer in Delitzsch
Klein Mittel Groß

Delitzsch-Döbernitz Nach Fahrerflucht: Ölspur überführt Unfallfahrer in Delitzsch

Nachdem sein Wagen in Döbernitz gegen einen Gartenzaun geprallt war, flüchtete der Unfallfahrer. Da sein Auto jedoch dermaßen stark beschädigt wurde, führte eine verursachte Ölspur die Polizei schnell ans Ziel.

Nachdem sein Wagen in Döbernitz gegen einen Gartenzaun geprallt war, flüchtete der Unfallfahrer. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Delitzsch. Kurz nach Mitternacht wollte am Sonntag ein 50-Jähriger mit seinem Kleinwagen am Park nach rechts in den Bahnweg abbiegen, als das Auto aus der Kurve flog und gegen einen Gartenzaun prallte. Nach Angaben der Polizei wurden der Zaun und das Auto dabei erheblich beschädigt, den Unfallfahrer kümmerte das jedoch nicht. Er fuhr weiter bis nach Delitzsch, ohne die Eigentümer des Grundstücks aufzusuchen oder die Polizei zu informieren.

Da durch den Unfall der Unterboden des Kleinwagens stark beschädigt wurde, verlor das Auto Betriebsstoffe, die die Beamten vom Unfallort direkt zum Fahrzeug und dessen Halter führten. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Der Unfallfahrer musste zu einer doppelten Blutentnahme antreten, so kann festgestellt werden, ob nach dem Unfall noch getrunken wurde.

Der 50-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.

nqq

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Ermittlungen zum tödlichen Zug-Sturz eines FCM-Fußball-Fans eingestellt
Nächster Artikel: Zugpersonal erwischt Jugendliche zweimal beim Versuch, eine S-Bahn zu besprühen