Menü
Ignoriert Trump Merkels Aufforderung zum Händedruck?
Klein Mittel Groß

Netzhit Ignoriert Trump Merkels Aufforderung zum Händedruck?

Da war es Donald Trump offenbar zu viel: Als Journalisten von ihm verlangen, Angela Merkel für ein Foto die Hand zu reichen, ignoriert der US-Präsident diese Bitte – ebenso wie die Kanzlerin, die dem Wunsch gerne nachgekommen wäre. Filmkameras haben die Szene eingefangen. So viel vorab: Auch Gesichter sprechen Bände ...

Was will die? US-Präsident Donald Trump scheint keine Lust auf einen weiteren Händedruck mit Merkel zu haben.
 

Quelle: Now This/Facebook

Washington. Was für ein beschämender Moment beim Treffen der Bundeskanzlerin mit dem US-Präsident: In einem Video, das derzeit im Netz kursiert, ist zu sehen, wie sich Fotografen um Trump und Merkel im Oval Office sammeln (...) und vorschlagen, dass die beiden für die Kameras die Hände schütteln. Merkel, eine vom früheren Präsidenten Barack Obama hoch geschätzte Verbündete der USA, wendet sich lächelnd an Trump und fragt: „Wollen Sie einen Handshake?“ Doch Trump verzieht keine Miene, scheint Merkel zu ignorieren und blickt weiterhin geradeaus.

Nicht nur im Netz ist die Empörung groß: „Donald Trump, der damit Schlagzeilen gemacht hat, als er mit Japans Ministerpräsident vor Reportern ganze 19 Sekunden lang die Hände geschüttelt hat, schien die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu ignorieren, als sie einen Händedruck während ihres Besuches im Weißen Haus am Freitag vorschlug“, schreibt etwa das Magazin „Politico“. Ein Nutzer kommentiert die Szene wie folgt: „Absolut beschämend, dass dieser Mann das Gesicht Amerikas ist“, ein weiterer schreibt: „Er (Donald Trump) sitzt da wie ein trotziges Kind, das einen Erwachsenen ignoriert...“.

Tatsächlich ist unklar, ob Trump die Kanzlerin gehört hat, aber Videos von dem Austausch machten unmittelbar danach die Runde in den sozialen Netzwerken. Reporter bezeichneten die Szene einhellig als "peinlich".“

Von RND/caro/dpa

Washington  38.907192 -77.036871
Washington 
E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: „Meine englische Stimme klingt übrigens super“
Nächster Artikel: Der Norden spannt sein Netz