Menü
Fisch frisch auf den Tisch
Klein Mittel Groß

Rezept Fisch frisch auf den Tisch

Statt „Butter bei die Fische“ wird dieser gebratene Wildlachs mit Ghee, also Butterschmalz, angebraten. Später wird er auf ein Bett aus Frühlingslauch, knackigen Sprossen und Erbsen gelegt.

 

Quelle: Fotos: Hubertus Schüler

Hannover. Nicht nur der Lachs liefert hochwertiges Eiweiß, sondern auch die Erbsen. Sie liefern darüber hinaus auch Vitamin B, Kalzium, Eisen und Zink. Außerdem sind in ihnen Aminosäuren enthalten. Die Aminosäure Lysin unterstützt ein gesundes Bindegewebe, Arginin hilft beim Aufbau der Muskulatur und verbessert das Immunsystem.

So geht’s

½ EL Ghee in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Lachs bei mittlerer Hitze von beiden Seiten circa drei Minuten braten, dann in der Pfanne ohne Hitze ziehen lassen. Die Erbsen zwei Minuten in Salzwasser kochen, anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit restliches Ghee in einem Wok stark erhitzen und Sojasprossen, Frühlingslauch sowie Chili zusammen darin anbraten. Mit etwas Salz würzen, Wok mit dem Deckel schließen und alles zwei Minuten garen. Zwischendurch umrühren und die vorgekochten Erbsen zugeben, alles gut vermengen und eine weitere Minute garen.

Das Gemüse mit dem Lachs anrichten, mit etwas Kresse dekorieren und das Ketjap Manis dazu servieren.

Tipp: Ketjap Manis ist eine süßlich-sämige Sojasoße und einfach wunderbar zum Verfeinern von Speisen sowie ein prima Soßenersatz.

Zutaten für zwei Portionen: 1 EL Ghee (Butterschmalz), 2 Stücke Wildlachs (à 125 g), 90 g TK-Erbsen, Meersalz, 180 g Sojasprossen, 3 Stangen Frühlingslauch, geputzt, gewaschen und in Ringe geschnitten, ½ rote Chilischote, Samen und Scheidewände entfernt, gewaschen und in Streifen geschnitten, 1 Kästchen Kresse, 15–20 ml Ketjap Manis (indonesische Sojasauce).

Von RND

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Bestimmte Schmerzmittel erhöhen Risiko für Herzstillstand
Nächster Artikel: Für mehr Klarheit