Menü
Elfjähriger von dunklem BMW in Borna angefahren
Klein Mittel Groß

Fahrer flüchtet, Kind verletzt Elfjähriger von dunklem BMW in Borna angefahren

Ein elfjähriger Junge liegt schwer verletzt im Krankenhaus, nachdem ihn am Donnerstag ein BMW an der Fußgängerkreuzung Leipziger Straße/ Geschwister-Scholl-Straße angefahren hatte. Die Polizei sucht jetzt nach dem Fahrer und bittet um Zeugenhinweise.

Die Polizei sucht Zeugen zu einem schweren Unfall mit Fahrerflucht in Borna.

Quelle: dpa

Borna. Ein BMW fuhr einen Elfjährigen in Borna an, verletzte ihn schwer – und flüchtete unerkannt: Die Polizei fahndet nach dem dunklen Wagen, der am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr (genaue Unfallzeit nicht bekannt), auf der Leipziger Straße unterwegs war.

Der PKW erfasste den Jungen in Höhe der Fußgängerampel an der Geschwister-Scholl-Straße nahe eines Cafés. Wie seine Freunde, mit denen er nach Schulschluss nach Haus lief, der Polizei berichteten, habe der Elfjährige bei Grün die Fahrbahn überquert, als plötzlich das Auto auftauchte. Es erfasste ihn an der Hüfte, wodurch er auf den Gehweg geschleudert und schwer verletzt wurde.

Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt. Die Polizei sucht dringend Zeugen zum Hergang des Verkehrsunfalls und zum geflüchteten Verursacher. Außerdem wird ein Ehepaar aus Leipzig, das dem Jungen vor Ort geholfen hat, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Das Paar habe den 11-Jährigen nach Hause gefahren, so dass ihn dessen Vater gleich in ein nahegelegenes Klinikum bringen konnte. Dort wurde er aufgrund von Gesichts-, Hüft- und Oberkörperverletzungen stationär aufgenommen.

Nach dem Unfallverursacher wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gefahndet. Wer kann Angaben zum Unfallauto, dessen amtliches Kennzeichen und/oder dessen Fahrer machen? Ist jemanden ein seit Donnerstag beschädigter BMW aus dem Raum Borna aufgefallen? Zeugen wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Telefon: 0341/2552851 (tagsüber) sonst 2552910.

Von Ekkehard Schulreich

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Aldi: Unzureichende Information der Bornaer ist problematisch
Nächster Artikel: Versteht Deutzen nur Bahnhof? Ex-Eisenbahner klärt auf