Menü
Döbelner Freibad kann am Sonntag öffnen
Klein Mittel Groß

Es ist angerichtet: Döbelner Freibad kann am Sonntag öffnen

Das Wetterradar sagt für Sonnabend regnerisches Wetter voraus. „Da bieten wir lieber die Halle an“, sagt Stadtwerkechef Gunnar Fehnle über das von seinem Unternehmen betriebene Döbelner Freibad. Stabiles Sommerwetter, das ein paar Tage anhält, wünscht er sich. „Wenn am Sonntag die Sonne wieder so scheint wie am Freitag, dann machen wir das Freibad auf.“

Schwimmmeister Toni Bunzel ist im Döbelner Freibad bereit für die neue Saison. Freitag kamen die Ergebnisse der letzten Wasserprobe. Alles ist in bester Ordnung.
 

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln.  Das Döbelner Freibad ist für die Sommersaison herausgeputzt. Glasklares Wasser mit 21 Grad Wassertemperatur – die aktuellste Wasserprobe des Gesundheitsamtes sagte am Freitagnachmittag ebenfalls beste Bedingungen für die Saison voraus. Dennoch zögern die Badverantwortlichen um Stadtwerkechef Gunnar Fehnle noch ein wenig. „Das Wetterradar sagt für Sonnabend regnerisches Wetter voraus. Da bieten wir lieber unseren Schwimmern die Halle an“, sagt er. Stabiles Sommerwetter, das ein paar Tage anhält wünscht er sich. „Wenn am Sonntag die Sonne wieder so scheint wie am Freitag, dann machen wir das Freibad auf“, sagt er schließlich.

Seit Anfang April laufen im Döbelner Freibad die Saisonvorbereitungen. Wie immer war zunächst ein Fliesenleger am Start, um alle im Winter durch den Frost geplatzten Fliesen auszutauschen. Das gehört jedes Jahr zum Frühjahrsputz, ist aber immer noch günstiger, als über ein Edelstahlbecken in dieser Größe nachzudenken.

Das große Becken und das kleine Kinderbecken wurden schließlich grundhaft gereinigt und neu befüllt. 25 bis 30 Kubikmeter Wasser dürfen pro Stunde eingelassen werden. Drei bis vier Tage dauert das Befüllen der 2500 Kubikmeter fassenden Becken.

Fünf Fachangestellte für Bäderbetriebe kümmern sich um die Sicherheit der Badegäste. Die Schwimmhalle hat mit der Eröffnung des Freibades bis zu den Sommerferien nur noch für Schulen und Vereine geöffnet. Der Saunabetrieb läuft im Sommer normal weiter. Bewährt hat sich 2016 der Betrieb des Bistros im Freibad in Eigenregie der Stadtwerke. Das wird auch in dieser Saison wieder so sein.

Geöffnet hat das Döbelner Freibad bei schönem Wetter täglich von 9 bis 21 Uhr. Der Eintritt bleibt konstant und kostet für Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Ab 18 Uhr gibt es die Abendkarte zum Preis von 2,50 Euro (ermäßigt zwei Euro).

Runde 28 000 Besucher kamen im vergangenen Sommer ins Döbelner Freibad. Damit rangiert die Saison 2016 nur knapp unter der Supersaison 2015, als 29 000 Besucher im Freibad gezählt wurden. 2016 war der Sommer allerdings nur mittelprächtig und sehr durchwachsen. Doch der warme September sorgte für eine deutliche Saisonverlängerung.

Von Thomas Sparrer

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Der Mann für alle Fälle: Peter Kunze ist neuer Bürgerpolizist in seiner Stadt Roßwein
Nächster Artikel: Klares Votum für die Freistunde beim Parken