Menü
Tauchas St. Moritz-Kinder gewinnen „Goldenen Teddy Cup“
Klein Mittel Groß

Wettbewerb des Landkreises Nordsachsen Tauchas St. Moritz-Kinder gewinnen „Goldenen Teddy Cup“

Sechs der neun Tauchaer Kindergärten wetteiferten unlängst um den „Goldenen Teddy Cup“ des Landkreises Nordsachsen. Zum dritten Mal schon hatten die Mädchen und Jungen der evangelischen Kindertagesstätte St. Moritz die Nasen vorn.

Nach den fünf Staffelspielen freuen sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen über Medaillen und Urkunden. Der „Goldene Teddy“ ging an die St.-Moritz-Kita (Mitte).
 

Quelle: Foto: Olaf Barth

Taucha.  In der Parthestadt endete letzte Woche die Kindergarten-Wettkampfserie des Kreissportbundes Nordsachsen (KSB) um den „Goldenen Teddy Cup“. Der Pokal und das Plüschtier gingen zum dritten Mal an die Kita „St. Moritz“. Nun künden dort drei Teddys im Eingangsbereich von den Erfolgen. „So eine Veranstaltung ist klasse, der Sport müsste noch mehr gefördert werden. Wir haben bei uns in der Einrichtung einen Sportpädagogen“, sagte Erzieherin Petra Vetter.

Tauchas St. Moritz-Kinder gewinnen „Goldenen Teddy Cup“ Fotos: Olaf Barth

Zur Bildergalerie

Von rund 100 angemeldeten kamen 68 vier- und fünfjährige Kinder aus sechs Tauchaer Einrichtungen in die Mehrzweckhalle. „Die Grippe hat das Feld dezimiert, dennoch macht es hier wieder allen Spaß“, sagte Caroline Manthey vom KSB. Die 39-Jährige organisierte wie schon in Delitzsch, Eilenburg, Torgau und Oschatz den Wettkampf. Neun Helfer vom KSB und vom LC Taucha sicherten die Staffelwettbewerbe ab und gaben Hilfestellung beim Kriechen, Hüpfen, Ballwerfen, Sackhüpfen und Slalomlaufen.

Als Zweite absolvierten die Kinder der „Koboldkiste“ und als Dritte die des „Dewitzer Spatzennestes“ die Staffelwettbewerbe. Doch auch für die Teilnehmer aus den Einrichtungen „Flohkiste“, Sonnenkäfer“ und Grashüpfer gab es Medaillen. „So ein Wettbewerb fördert den Teamgeist, hier gibt es keine Verlierer“, hatte Bürgermeister Tobias Meier (FDP) zur Begrüßung gesagt, ehe er mit KSB-Präsidentin Elke Müller an der Erwärmung teilnahm. Insgesamt nahmen in diesem Jahr an der KSB-Aktion 550 Kinder aus 70 Einrichtungen teil, berichtete KSB-Geschäftsführer Sven Kaminski, der die Spiele moderierte.
 

Von Olaf Barth

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Tauchas Gymnasium erhält ein neues Gebäude
Nächster Artikel: Tauchaer präsentieren sich auf Handwerksmesse