Menü
Sparkassen Handicaplauf 2017 wird zum Crosslauf
Klein Mittel Groß

Dem Dauerregen trotzen Sparkassen Handicaplauf 2017 wird zum Crosslauf

Der fünfte Triumph in sieben Jahren. Kathrin Bogen (SC DHfK Leipzig) hat den Sparkassen Handicaplauf am 19. März 2017 dominiert und ist nach 2010, 2011, 2013 und 2015 erneut als Erste über die Ziellinie gelaufen. Schnellster Mann wurde Marc Werner (LFV Oberholz).

Der Sparkassen Handicaplauf 2017 wurde im Dauerregen zu einem wahren Crosslauf.

Quelle: Dirk Knofe

Bogen setzte sich mit einer Bruttozeit von 1:11:56 deutlich vor Martina Rarek (SV Germania 08 Rosslau, 1:15:33) und Jana Schönlebe (SC DHfK Leipzig, 1:17:10) durch. Erster unter den Männern wurde der von Platz 66 gestartete Marc Werner (LFV Oberholz) mit einer Bruttozeit von 1:18:16. Auf Platz zwei reihte sich Steffen Rarek (Triathlon Club Merseburg, 1:19:12) ein. Gregor Bogen (LC Auensee) wurde mit 1:20:49 Dritter.

Fast 90 Teilnehmer trotzten am 19. März 2017 dem Dauerregen und wagten sich auf die 15 Kilometer lange Strecke des Sparkassen Handicaplaufs.

Zur Bildergalerie

Dabei waren die Bedingungen an diesem verregneten Sonntag alles andere als optimal. Die 15 Kilometer lange Strecke an der Sportanlage "Mühlwiese" der SG Olympia 1896 Leipzig (Waldstraße) war vom Regen durchweicht und zu einer echten Crossstrecke geworden. "Bei Dauerregen und anspruchsvollen Streckenverhältnissen zeigten alle 84 Teilnehmerinnen und Teilnehmer großartige Leistungen. Mein besonderer Dank gilt auch den Helfern, die trotz der schlechten Witterung mit großem Einsatz dabei waren", würdigte Veranstaltungsleiter Christian Brendecke das Engagement aller Beteiligten.

Beim Sparkassen Handicaplauf starten alle Teilnehmer mit einem vorab festgelegten Zeithandicap. Dieses errechnet sich unter anderem aus Größe und Gewicht des Teilnehmers.

Alle Informationen zur Sparkassen-Challenge 2017 gibt es hier !

chl

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Traumwetter bei sechster Auflage des Sparkassen-Bike & Run
Nächster Artikel: Phänomen: Mehr als 6200 Wanderer starten bei 7-Seen-Wanderung 2017