Menü
Früherer Formel-1-Weltmeister Surtees gestorben
Klein Mittel Groß

Motorsport Früherer Formel-1-Weltmeister Surtees gestorben

Der frühere Formel-1-Weltmeister John Surtees ist tot. Wie seine Familie am 10. März mitteilte, starb er im Alter von 83 Jahren. Seine Frau Jane sowie die Töchter Leonora und Edwina waren an seiner Seite.

John Surtees ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Foto: Geoff Caddick

Edenbridge. Surtees war im Februar mit Atemwegsproblemen in ein Krankenhaus in London eingeliefert worden. Nach kurzer intensiver Behandlung sei er nun am Nachmittag friedlich dahingeschieden. "John war ein liebevoller Ehemann, Vater, Bruder und Freund. Er war außerdem eine der wahren Größen des Motorsports", heißt es.

Surtees nahm an 111 Formel-1-Rennen teil und feierte 1964 für Ferrari den Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft. Zuvor war ihm das Kunststück gelungen, auch auf dem Motorrad Weltmeister zu werden. Einen Schicksalschlag erlitt Surtees 2009, als sein Sohn Henry mit nur 18 Jahren bei einem Formel-2-Rennen in Brands Hatch ums Leben kam.

dpa

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Formel-1-Test: Rosberg-Nachfolger Bottas fährt Bestzeit
Nächster Artikel: Formel 1 erwartet Krimi zum Saisonstart