Menü
DHfK-A-Jugend unterliegt den Füchsen Berlin zuhause knapp
Klein Mittel Groß

Dämpfer bei der Titelverteidigung DHfK-A-Jugend unterliegt den Füchsen Berlin zuhause knapp

Die A-Jugend-Handballer des SC DHfK haben auf dem Weg zur Titelverteidigung am Montagabend gegen die Füchse Berlin den Kürzeren gezogen. Im Halbfinalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft verloren sie mit 28:30.

Willi Wenzel (l., DHfK) im Duell mit Erik Gerntke.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Die A-Jugend-Handballer des SC DHfK haben auf dem Weg zur Titelverteidigung am Montagabend im Halbfinalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen die Füchse Berlin mit 28:30 (13:15) den Kürzeren gezogen.

Vor 517 Zuschauern, darunter DHfK-Cheftrainer Christian Prokop und Handball-Ikone Stefan Kretzschmar, legten die Leipziger Jungs von Coach André Haber zunächst furios los (7:4/14.). Doch nachdem Füchse-Trainer Bob Hanning ein ernstes Wörtchen gesprochen hatte, kamen die Gäste aus der Hauptstadt besser ins Spiel und schnappten sich die Halbzeitführung.

Auch nach der Pause blieben die Berliner stark. Auf DHfK-Seite sah Oliver Seidler die Rote Karte (41./dritte 2-Minuten-Strafe).Das Rückspiel findet am Sonnabend bei den Füchsen in Berlin statt (16.30 Uhr, Lilli-Henoch-Halle).

LVZ

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Die Sensation bleibt aus: SC DHfK Leipzig unterliegt Flensburg
Nächster Artikel: Das nächste Spektakel in Leipzig: SC DHfK fertigt den THW Kiel ab